Von der Zufriedenheit und dem Glück im Augenblick

Erfüllung

Gedichte beim Poesiefestival StAnza 2016

Wenn Dinge geschehen, die so groß sind, dass man sie sich nicht einmal zu träumen wagt, sind schier unfassbare Glücksmomente. Im März 2016 war ich eingeladen »StreetLyrics« auf dem Internationalen Poesie-Festival StAnza 2016 in Schottland vorzustellen.

Nie, nie im Leben hätte ich so etwas für möglich gehalten. Es ist einfach passiert und ich habe es geschehen lassen.

So gehen selbst manchmal Dinge in Erfüllung, an die man nicht dachte, zu denen man keine Sehnsucht entwickelt hat und neben dieser ganzen Fülle des Glücksmoments ist Demut spürbar, die sich in Dankbarkeit ausdrückt.

Unterm Regenbogen geht's weiter

Auf einer Landstraße - irgendwo in Schottland - begleitet uns ein Regenbogen. Um die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, fahren wir an die Seite und steigen aus, die prächtigen Farben im Blick. Wir halten einander an den Händen, schauen fasziniert in den Himmel und just in dem Moment gesellt sich ein zweites farbiges Kurvenspiel daneben. Lurz darauf dann fuhren wir unter ihm her. Ich erinnere die Uhrzeit und werde sie vermutlich mein Lebtag nicht vergessen: Es war 18:22 Uhr.

 

 

Du bist verrückt, zwo, drei, vier, sit,tata, tirallala

sit,tata, tirallala

Ein großes Glück wiederfuhr mir, als ich im Rahmen der Buchpräsentation von StreetLyrics Dr. Rena Gertz kennenlernte. Sie lebt in der Nähe von Edinburgh und war als Music-Act geladen in der begleitenden Fotografieausstellung des Düsseldorfer Fotokünstlers Stephan-Maria Aust. Die Zuhörer lauschten einem abwechslungsreichen Potpourri deutscher und gälischer Lieder. Und nicht lang gefackelt, durfte ich sie begleiten bei der 'Ollen Flunder', die ich ewig nicht gesungen habe. Nach der anfänglichen Aufregung machte sich ein verflixt großes Glück und breites Zufriedenheitsgrinsen breit.

Es ringeln sich bunte Socken

Ringelsocken-Alarm

Ich liebe Ringelsocken. Sie machen mich glücklich. Schon am frühen Morgen, wenn ich in die Strumpfkiste greife und ein buntes Paar erwische, spüre ich wie sich die Mundwinkel bewegen. Ich freue mich tierisch auf einen fröhlichen Tag. Und wenn ich dann zwischendurch die Schuhe ausziehe und der Blick auf die bestrumpften Ringelfüße fällt, freue ich mich erneut. Ein Glücksmoment mit I-Tüpfelchen sind bunt geringelte Zehensocken.