Herz zu Herz

Suppe & Brot

Herzöffner bei Suppe & Brot

»Ich liebe, also bin ich«. Diese einfache und dennoch vielfach provokante Aussage bestimmt mein Leben – privat wie beruflich. Einmal im Monat lade ich ein zu Suppe & Brot.

Was passiert bei Suppe & Brot?

In einem geschützten Raum treffen sich Menschen, die Sehnsucht haben, nach einem Stück intakter Welt. Hier öffnen sie gefahrlos ihr Herz und sammeln Erfahrungen, wie sich Gemeinschaft mit anderen Herzgeöffneten erleben lässt.

Nach einer einführenden Meditation essen wir gemeinsam eine einfache Suppe und Brot. Die Konzentration liegt auf der Einfachheit – auch der Suppe – und der bewussten Wahrnehmung.

Es geht darum den Blick nach innen zu richten, das Herz zu öffnen und auch darum das Herz geöffnet zu halten, selbst bei den Unwägbarkeiten im Alltag und eigenen Widerständen. Wir spüren Gemeinschaft und Zugehörigkeit, Geborgenheit und Wärme.

Wie lange dauert »Suppe & Brot«?

Drei Stunden … von 19-22 Uhr

Wieviel Geld kostet »Suppe & Brot«?

Jeder der Anwesenden spendet einen freiwilligen Beitrag und empfiehlt gleichzeitig den Zweck für den die Mittel gespendet werden sollen. Aus allen Empfehlungen wird nach dem Losverfahren ein ‚Guter Zweck‘ ausgewählt, an den der Erlös des Abends geht.

Wann findet »Suppe & Brot« statt?

An jedem ersten Mittwochabend im Monat von 19-22 Uhr
Da wir mit einer Meditation beginnen, bitte ich herzlich um Pünktlichkeit.

Muss ich mich zu »Suppe & Brot« anmelden?

Ja. Es genügt eine kurze formlose Nachricht per E-Mail oder Telefon. Plätze sind begrenzt. Bitte sei Dir bewusst, dass Dein Platz fest für Dich reserviert wird. Solltest Du trotz Anmeldung nicht kommen, nimmst Du einem anderen Menschen die Möglichkeit, an »Suppe & Brot« teilzunehmen.

Von daher: Sei bei der Anmeldung klar und verbindlich.